Eltern- und Schulforum: Schulqualitätsentwicklung Digitalisierung

Bericht des Direktors und des SQA Teams

Direktor Markus Michelitsch gab einen Überblick über die zahlreichen Bereiche, die in der Schulverwaltung in den letzten Jahren bereits erfolgreich digitalisiert wurden.

Die Digitalisierung ist ein sehr umfangreiches Vorhaben, das von der Geräteanschaffung und Infrastruktur im Haus, über die Einschulung und Fortbildung für neue Programme bis hin zum täglichen Einsatz in Verwaltung und Unterricht reicht. Dies alles passiert für 1000 SchülerInnen und 100 LehrerInnen während dem normalen Schulbetrieb.

Im Vergleich mit anderen Schulen, findet sich unsere Schule diesbezüglich durchaus im oberen Mittelfeld.

Ziele der Entwicklung

Neben dem Aufbau der Infrastruktur (WLAN in den Klassen, Laptops, Einschulung in Teams, etc) arbeitet das Team der Schulqualitätsentwicklung an der Umsetzung des ersten großen Themas:

SQA – Thema 1: Eigenverantwortliches Arbeiten und Individualisierung durch den Einsatz digitaler Medien

Das bedeutet Schülerinnen und Schüler sollen lernen, eigenverantwortlich und sicher mit digitalen Medien umzugehen und diese für sich zu nutzen.

Das beinhaltet zB die Suche, Bewertung und Aufbereitung von Informationen, den sicheren Umgang mit den Geräten und auch Themen wie Cyber-Mobbing. „Medienkompetenz“ ist ein Überbegriff, der oft dafür verwendet wird.

Für die Umsetzung hat das SQA Team einen Plan entwickelt, der unter anderem die Schulung der LehrerInnen, das Erstellen von Tutorials, die Ausbildung von MultiplikatorInnen und die Bereitstellung der aktuellen Programmpakete beinhaltet.

Wie läuft die Umsetzung?

Das Thema Digitalisierung in der Schule ist ein sehr großes Vorhaben und alle (Eltern, LehrerInnen, Direktion) wünschen sich, dass alles schneller geht. Vieles ist schon passiert, Vieles ist derzeit in der Umsetzung und Vieles ist in Planung.

Corona hat zum Einen den Druck stark erhöht, zum Anderen aber auch die Rahmenbedingungen verändert. Durch die aktuellen Vorgaben zur Gestaltung des Unterrichts in der Schule, sind in der Schulverwaltung und auf LehrerInnen-Seite kaum mehr freie Ressourcen vorhanden. Vieles passiert dennoch durch learning-by-doing und nach den ersten Tagen des Lockdowns, scheint es sehr gut zu funktionieren!

Feedback der KlassenelternvertreterInnen

Die Diskussionsbeiträge kreisten – bedingt durch die aktuelle Lage – öfter um tagesaktuelle Themen. Direktor Michelitsch konnte zahlreiche Ideen, Anregungen und Rückmeldung mitnehmen.

Medienkompetenz, sicherer Umgang mit den Geräten und der Software, sensibilisieren für Cyber-Mobbing Themen, Schulung der LehrerInnen und qualitativ hochwertige digitale Unterrichtsmaterialien waren die häufigst genannten Themen.

Protokoll der Hauptversammlung 2020

Das vollständige Protokoll zur ordentlichen Hauptversammlung des Elternvereins des GRG 23 Alterlaa finden Sie als PDF Download am Ende des Beitrags.

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 18.30 Uhr, Festsaal GRG 23 Alterlaa

  • Begrüßung durch den Obmann des Elternvereins
  • Aktuelles aus der Schule von Direktor Mag. Markus Michelitsch
  • Tätigkeitsbericht Obmann des Elternvereins
    • Basisaufgaben und Pflege der Schulgemeinschaft
    • 4x Vorstandssitzungen
    • 4x SGA Sitzung
    • 1x Schul- und Elternforum – Workshop Schulentwicklung
  • Tätigkeitsbericht Kassier Elternverein
  • Bericht der Rechnungsprüfer
  • Wahl des Vorstandes für das Schuljahr 2020/2021
    • Obmann: Christian Moser
    • Obmann-Stellvertreter: Dragan Djuric
    • Kassierin: Andrea Rovina
    • Kassierin-Stellvertreter: Philipp Schräfl
    • Schriftführerin: Alexandra Spannbruckner
    • Schriftführerin-Stellvertreter: George Barsan
    • Rechnungsprüfer: Alexander Staenke, Heinz Stöcklmayer
  • Wahl der Elternvertreter im Schulgemeinschaftsausschuss für 2020/2021
  • Anträge und Beschlussfassungen
  • Coronavirus – Vorgangsweise bei Verdachtsfällen bzw. positiven Fällen am GRG 23
  • Allfälliges (aus der Schule)

Kassabericht